Tunnelbau Sonnenburg, Schäden an Fresken

Pressemitteilung der PPP und des Heimatpflegeverbandes Bezirk Pustertal

Der Heimatpflegeverband Bezirk Pustertal und die PPP fühlen sich – leider – bestätigt in ihrer seit geraumer Zeit geäußerten Kritik bezüglich der Untertunnelung der Sonnenburg.

Am gestrigen Freitag ist es zu einem ersten Schadensfall am Kulturdenkmal Sonnenburg gekommen: aufgrund der durch die Sprengungen erzeugten Vibrationen hat sich ein romanisches Fresko in der Sonnenburg vom Mauerwerk gelöst, ist herabgefallen und wurde damit schwer beschädigt.

Wenn man bedenkt, dass der Tunnelvortrieb erst circa 25 m beträgt und schon einen solchen Schaden angerichtet hat, kann man sich vorstellen, welche enormen Bedrohungen für die bauliche und künstlerische Substanz der Sonnenburg weiterhin bestehen, wenn die Trasse wie vorgesehen bald direkt unter dem Gebäude der Sonnenburg vorangetrieben wird!

Die Frage, ob Gutachten ausreichen, um in solch sensiblen Gebieten so gewaltige Baumaßnahmen durchzuführen, beantwortet sich von selbst!

Die Gefahren sind nicht abschätzbar!

Wir Heimatpfleger haben immer gefordert: Hände weg von der Sonnenburg; die Rücksichtslosigkeit, mit der Kulturgüter aufs Spiel gesetzt werden, ist erschreckend!

Das Gebot der Stunde ist daher: ein sofortiger Baustopp mit Überdenken der Trassenführung!

Bruneck, 14.02.2009

Für den HPV: Die Bezirksvorsitzende Dr. Claudia Plaikner
Für die PPP: Walter Harpf

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: