Flugblatt: Ausbau Pustertaler Straße: für wen? | Volantino: opere stradali in Val Pusteria: per chi?

Die Landschaft des Pustertals verändert sich. Mehrere große Straßenbauten sind schon verwirklicht, weitere schwerwiegende Eingriffe stehen bevor – z. B. an der Sonnenburg in St. Lorenzen und in Vintl.

Diese überzogenen Straßenbauten bedrohen unsere wertvolle Natur- und Kulturlandschaft, ziehen neuen Verkehr an und lösen keine Probleme.

Die großen Staus zur Hauptreisezeit, die oft als Rechtfertigung für diese Straßenbauten genannt werden, werden dadurch nicht verschwinden. An diesen Tagen ist das Straßennetz im ganzen Alpenraum überlastet, und auch der Ausbau der Pustertaler Straße wird die Staus nur verlagern, nicht verhindern. Außerdem führen schnellere Straßen sogar zu mehr Staus.

Die Problemstellen auf der Pustertaler Straße lassen sich durch gezielte, kleinere und schonendere Eingriffe beheben.

Der Tourismus ist für das Pustertal von größter Bedeutung. Eine intakte Landschaft und ein respektvoller Umgang mit unseren historischen Schätzen ist Voraussetzung dafür, dass dies auch morgen noch ein Tal ist, in dem Sie gerne Urlaub machen. Sie sind willkommen, und wir möchten, dass Sie sich wohlfühlen. Mit einer Straße, die sich der Landschaft anpasst und auf der man ohne Raserei ans Ziel kommt. Mit einer attraktiven Bahnlinie, die es der Bevölkerung und den Gästen ermöglicht, das Auto immer öfter stehen zu lassen.

Für ein lebenswertes Pustertal und für ein Urlaubsgebiet, in das Sie gerne zurückkommen.

Plattform Pro Pustertal, Ostern 2009

Volantino: opere stradali in Val Pusteria: per chi?

Il paesaggio della Val Pusteria sta cambiando. Alcune grandi costruzioni stradali sono già realizzate, altre opere di forte impatto sono imminenti – per esempio presso Castel Badia a S. Lorenzo e a Vandoies.

Queste opere stradali sovradimensionate minacciano il nostro prezioso paesaggio naturale e storico, attirano nuovo traffico e non risolvono i problemi.

I grandi ingorghi nei periodi di alta stagione turistica, spesso citati per giustificare queste opere, non spariranno.

In quelle giornate tutta la rete stradale alpina è sovraccarica, e anche il potenziamento della strada della Pusteria potrà al massimo spostare, ma non eliminare gli ingorghi.

Inoltre, le strade più veloci gli ingorghi li fanno addirittura aumentare.

Per i punti problematici sulla strada della Pusteria si possono trovare soluzioni mirate, di minori dimensioni e meno impattanti.

Il turismo è di fondamentale importanza per la Val Pusteria. Un paesaggio intatto e il rispetto del nostro patrimonio storico sono il presupposto affinché questa possa essere anche domani una valle dove si torna volentieri per una vacanza. Siete benvenuti, e vogliamo che vi troviate bene.

Con una strada che si adegua al paesaggio e che permette di raggiungere la meta senza correre.

Con una ferrovia attraente che permette alla popolazione e ai turisti di lasciare ferma l’automobile sempre più spesso.

Per una Pusteria vivibile e per un’area turistica che invita a ritornare.

Piattaforma Pro Pusteria, Pasqua 2009

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: