Pressemitteilung: Riggertalschleife

Letzthin häufen sich öffentliche Forderungen nach dem baldigen Bau der Riggertalschleife. Angeblich steht einer Realsierung das Veto des Landeshauptmannes wegen finanzieller Bedenken im Wege. Dies ist angesichts der anstehenden Ausgaben für zum Teil von der betroffenen Bevölkerung unerwünschte Großumfahrungen schwer nachvollziehbar. Die Riggertalschleife und weitere gezielte Maßnahmen zur Verbesserung der Fahrtzeiten und Erhöhung der Kapazität sind auf jeden Fall unerlässlich, wenn die Pustertaler Bahn ihren vollen Beitrag zur Mobilität im Pustertal leisten soll. Zudem kommt dem öffentlichen Verkehr und im speziellen der Bahn nicht zuletzt aufgrund der anhaltenden Krise und der unausweichlichen Verteuerung der fossilen Energien eine rasant zunehmende Bedeutung zu. Wir hoffen, dass auch der Landeshauptmann die Zeichen der Zeit und die gebotenen Prioritäten erkennt.

Für die PPP Walter Harpf, Michael Töchterle

26.04.2012

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: