Rete mobilità nuova: für eine Wende in der Verkehrspolitik

29/03/2013

Rete mobilità nuova“  ist eine Initiative, die sich für eine entscheidende Wende in der Verkehrspolitik in Italien einsetzt. Heute werden 75% der Investitionsmittel für den Fernverkehr eingesetzt – Autobahnen, Umfahrungen, Hochgeschwindigkeitslinien – während in Wirklichkeit nur 2,8% der Fortbewegungen weiter als 50 km gehen. Mit einer ersten großen Veranstaltung in Mailand am 4. Mai und einer Gesetzesinitiative, für die ab 4. Mai Unterschriften gesammelt werden, sollen die Prioritäten umgedreht werden: drei Viertel der staatlichen und lokalen Investitionen im Verkehrsbereich sollen zu Gunsten der Entwicklung des öffentlichen Verkehrs und des nicht motorisierten Verkehrs eingesetzt werden.

rete mobilita' nuova

Die Plattform Pro Pustertal unterstützt diese Initiative aus Überzeugung: Verkehrsprobleme löst man nicht, indem man den Auto- und LKW-Verkehr weiter fördert, sondern nur durch eine menschen- und umweltgerechte Mobilitätspolitik.

Rete mobilità nuova: la Piattaforma Pro Pusteria aderisce con convinzione a questa iniziativa – i problemi di traffico non si risolvono producendo nuovo traffico automobilistico e pesante, ma solo con una politica della mobilità orientata alle persone e rispettosa dell’ambiente.